FANDOM


Zeitalter von Vargard Bearbeiten

Jahr 0

Älteste schriftliche Überlieferung von Menschen 

(Gründung der Stadt Valmor | Das Volk von Nerat sieht dieses Datum auch als Gründungsjahr des Königreiches Nerat, auch wenn dieses erst Jahrhunderte später als Königreich aufgetreten ist)

Jahr 650

Xaron Nerat II., Herr der Städte Valmor, Verun und Varun wird zum König gekrönt 

(Offizieles Gründungsdatum des Königreiches Nerat | Die Krönung findet in Valmor statt, das damit auch zur Hauptstadt des neuen Königreiches Nerat wird)

Jahr 919

Weit im Süden der Insel Feomathar landen Truppen des Königreichs Askar (einem bislang in Vargard unbekannten Königreich, das weit aus dem Süden stammt) und nehmen diese innerhalb eines Jahres ein.

Jahr 965

Die Insel Verov wird dem Reich von Askar einverleibt.

Jahr 982

Askar landet an der südlichen Küste der Kaldimor Steppe und baut den Festungshafen Temyr.

Jahr 986

Nerat sieht sich und sein Reich von Askar bedroht und baut nur einige Kilometer westlich die Festung Ibelyn. Dabei kommt es zu den ersten militärischen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Reichen.

Jahr 990

Das Königreich Askar erreicht die Küsten südlich des Largotgebirges.

Beim Versuch in der Bucht von Kaldimor eine weitere Festung zu errichten, kommt es zu einer großen Schlacht zwischen Nerat uns Askar.

Die Armee von Askar wird dabei besiegt und zum Rückzug nach Temyr gezwungen. Nerat jagt diesem nach und versucht es kurz nach Ibelyn nochmals zu stellen. Dies misslingt, allerdings kann die Festung Temyr belagert werden.

Jahr 991

Ein Entsatzheer aus Feomathar, das ein wenig östlich von Temyr landet, zwingt die Armee Nerats die Belagerung abzubrechen und sich nach Ibelyn zurück zu ziehen. Die folgenden Jahre stehen sich beide Armeen in knapp 20 Kilometer Entfehrung gegenüber ohne zu einem Frontalangriff überzugehen.

Jahr 996

Aufgrund der Pattsituation entschließt sich Askar mit frischen Truppen aus dem Mutterland nördlich und östlich des Largotgebirges vorzustoßen.

Jahr 1014

Askar erobert das gesamte Gebiet um das Largotgebirge und den Mandronwald und beginnt in die nördlichen Hochebenen vorzustoßen.

Jahr 1034

Die Eroberungen von Askar werden erst südlich der Kergfurt von einem Bündnis aus einheimischen Stämmen und einem Expeditionsheer Nerats gestoppt.

Jahr 1062

Askar versucht ein letzes Mal auf dem Gebiet des Königreichs Nerat Fuß zu fassen und greift gleichzeitig an 2 Fronten an. Auf den Nerain Inseln und Ibelyn in der Kaldimor Steppe.

Jahr 1064

Die Nerain Inseln werden von Askar erobert während der Angriff auf Ibelyn zurück geschlagen wird. Dies stellt auch den letzten militärischen Erfolg Askars über Nerat dar.

Jahr 1072

Nerat beginnt mit einem Feldzug zur Rückeroberung der Nerain Inseln.

Jahr 1075

Die letzten Truppen Askars verlassen nach einigen Niederlagen die Nerain Inseln und ziehen sich nach Temyr zurück.

Jahr 1077

Ein geplanter Angriff von König Xeras von Nerat auf Temyr wird wegen zu hoher zu erwartender Verluste abgebrochen.

Jahr 1078

Aufgrund der langjährigen Kriege und der damit verbundenen Verschlechterung der Versorgung und Hygiene bricht die Pest in der Kaldimor Steppe aus (Chroniken sprechen hier von der "ersten Pest"). Anschließend werden keine weiteren Eroberungsversuche Seitens Nerat gegen die Festung Temyr unternommen.

Jahr 1080

Die Pest breitet sich immer weiter auf dem Festland von Nerat aus. Auch die Festung Temyr und die dazugehörigen Gebiete in der Kaldimor Steppe sind davon betroffen.

Jahr 1082

Im Kernland des Königreichs Askar, weit im Süden von Vargard, kommt es Aufgrund von Kriegen zu Unruhen.

Jahr 1085

Wegen der neuen Kriege Askars im Süden und der vielen Toten durch die Pest, wird die Festung Temyr verlassen und die Truppen ziehen sich auf die Insel Feomathar zurück.

Jahr 1098

Die Pest wird offiziell als ausgerottet angesehen. Das Königreich Nerat verlor durch die 20 Jahre andauernde Seuche über 50% der Gesamtbevölkerung.

Jahr 1120

Nach dem vollständigen Rückzug Askars aus den Kaldimor Steppen, wird im östlichsten Ausläufer des Königreiches das Herzogtum Lotrien als Vasall erschaffen. Damit sollten aufkommende Unabhängigkeitsbewegungen erstickt werden.

Jahr 1131

Askar, welches immer noch durch Unruhen und Kriege heimgesucht wird, zerbricht letztendlich an der Thronfolge. Weite Teile werden von Feinden erobert und das noch übrige Land in 2 hälften geteilt. West- und Ostaskar.

Jahr 1132

Die Gebiete Largotgebirge, Mandronwald und die Hochebenen werden als Provinz Aramain Westaskar zugesprochen.

Jahr 1150

Es kommt zu einem Bürgerkrieg zwischen Ost- und Westaskar.

Jahr 1167

Truppen von Ostaskar landen an den Küsten des Mandronwaldes.

In dem nun andauernden Feldzug wird der komplette Süden der Provinz Aramain zerstört. Alle Städte und Burgen werden in den kommenden Jahren bis auf die Grundmauern verbrannt und abgerissen.

Jahr 1185

Nach zig Gefechten kommt es zu einer letzten Schlacht der Armee Aramains unter der Führung Semetors auf den Hochebenen. Dabei werden den Truppen Ostaskars vernichtend geschlagen und die Truppen Westaskars haben von nun an die Oberhand. (Nach der Schlacht wird die Hochebenen, Hochebene von Aramain genannt)

Jahr 1211

In der Schlacht am Tangronberg kommt es zur endgültigen Niederlage Ostaskars in der Provinz Aramain.

Jahr 1220

Ostaskar verliert den Bürgerkrieg und wird mit Westaskar wieder vereint, welches von nun an den alleinigen König stellt

Jahr 1224

Die Provinz Aramain, gestärkt durch Ihren Anführer Semetor, löst sich von Askar und gründet das Fürstentum Aramain.

Damit endet die über 300 jährige Herrschaft Askars auf dem Festland von Vargard. Nur die beiden Inseln Feomathar und Verov bleiben bis zum Jahre 1929 dem Königreich zugehörig.

Aufgrund des vorangegangen Bürgerkriegs und der großen Kriegsmüdigkeit, unternimmt Askar keine militärischen Aktionen gegen die Abspaltung Aramains.

Jahr 1226

Eine Delegation aus Nerat wird in der neuen Hauptstadt Aramains, Macar, in Empfang genommen.

Obwohl einer großer Teil der Bevölkerung askarische Wurzeln hat, werden diplomatische Beziehungen mit Nerat aufgebaut.

Jahr 1233

Nerat errichtet eine Botschaft in Macar und es werden umfangreiche Handelsbeziehungen beschlossen.

Jahr 1253

Nerat gründete das Fürstentum Lothrien. Dadurch soll der Region, die zum Teil stark von den Kriegen gegen Askar gezeichnet war, mehr Autonomie zukommen. Das Gebiet sollte dadurch langfristig an Nerat gebunden werden und zukünftigen Invasoren besser entgegengewirkt werden. Das Fürstentum erhielt einen eigenen Herrscher, welcher nur dem König von Nerat Rechenschaft schuldig war und eine eigene Armee, welche vom Fürsten selbst geführt wurde. Lediglich wenn sich Nerat als ganzen im Krieg befand, wurde die Kontrolle über die Armee an den König übertragen.

Jahr 1331

Nach der Schlacht in Nord-Letzmoor schließen die Bewohner aus dem Ledronwald und vom Letzmoor frieden und verbünden sich zum Königreich Eldonor. 

(Der Name Eldonor stammt vom Heerführer Eldonor der Tapfere, dem ersten Anführer Eldonors)

Jahr 1380

Gründung der vereinten Händlergilde von Vargard.

Jahr 1428

Nerat verkauft eine bisher ungenutzte Insel in der Bucht Xant an die neue Händlergilde.

Jahr 1429

Gründung der Stadt von Megida durch die vereinte Händlergilde von Vargard.

Jahr 1485

Megida wird zu einer der reichsten Städte Vargards.

Mehr als zwei Dutzend Söldner und Freischärler schließen sich zur Söldnergilde "Die Löwen von Megida" zusammen.

Jahr 1502

Die Bucht von Xant wird von nun an Bucht von Megida genannt.

Jahr 1762

Zusammenschluss einiger Dörfer und Siedlungen zum Fürstentum Gendar

Jahr 1815

Rothar vom Stamm Merdur erobert einen großteil der Halbinsel Taugard und ernennt sich zum König

Jahr 1853

Krieg zwischen dem Fürstentum Gendar und der Grafschaft Rockport. Nach 7 monatiger Dauer und einer sehr aussichtslosen Lage für die Grafschaft, schließt diese mit Gendar Frieden und willigt ein fortan als Vasall zu dienen

Jahr 1895

Eromar wird zur Stadt und die Eisenmine zur wichtigsten des Landes.

Jahr 1987

Mehrere Barden gründen im Miranowald die Bardenakardemie

Jahr 2011

Merdur expandiert nach Westen und Süden

Jahr 2020

Merdur erklärt dem Fürstentum Aramain, dass im Süden liegt den Krieg

Jahr 2055

Die Truppen von Aramain werden bei der Kergfurt vernichtend geschlagen und der Fürst sowie seine Nachkommen gehängt

Jahr 2056

Das Fürstentum Aramain wird von Merdur einverleibt

Jahr 2096

Kriegserklärung von Merdur an Gendar (Geschichtlich wird hier vom "Ersten Merdur-Gendarischen Krieg" gesprochen)

Jahr 2111

Aufstieg der "Schatten" aus dem Westmeer (Das Westmeer wurde später Schattenmeer genannt)

Jahr 2112

Die "Schatten" erobern die südlichen Königreiche Nerat und Eldonor, sowie das Herzogtum Lotrien

Jahr 2114

Angriff auf das Fürstentum Gendar und das Königreich Merdur durch die Schatten

Jahr 2125

Ein riesiges Heer kommt über die große Eiswüste im Norden nach Gendar und zieht gegen die "Schatten" in den Krieg (Die Krieger werden Ritter aus Nordland genannt)

Jahr 2126

Die "Ritter aus Nordland" befreien Gendar und 6 Monate später Merdur.

Jahr 2130

Der "Erste merdur-gendarische Krieg" endet offiziel 

Kadeg Agur aus Nordland - im Auftrag Gendars (Fürst Giridon von Gendar und seine beiden Söhne fallen in einer Schlacht gegen die "Schatten" weshalb Kadeg Agur - Heerführer der "Ritter aus Nordland" - dies im Namen Gendars übernimmt.) - und König Rengolt von Merdur unterzeichnen ein Friedensabkommen in Ekron.

Dies ist auch die Geburtsstunde des Königreiches Gendar.

Krönung von Kadeg Agur zum 1. König am See von Tagend.

Jahr 2140

König Kadeg Agur lässt die Stadt Tagend zur Hauptstadt umbauen und nennt sie Kadeg Agur. 

(Ehemalige Hauptstadt des damaligen Fürstentums war Ferhost)

Jahr 2143

Die "Ritter aus Nordland" ziehen sich fast komplett aus Vargard zurück und verschwinden wieder in den nördlichen Eiswüsten. 

(Einige wenige bleiben in Gendar, z.b. König Kadeg Agur und treue Begleiter. Der Rest zieht sich in den Miranowald zurück)

Jahr 2210

Das Herzogtum Lothrien spaltet sich vom Königreich Nerat ab und ernennt sich selbst zum Königreich. 

(Die Abspaltung von Lothrien erfolgt kampflos. Nerat ist immernoch sehr geschwächt von dem Angriff der Schatten und unternimmt bis auf einige diplomatische Versuche nichts gegen die Trennung)

Jahr 2350

Die Stadt Prierma wird aus den bisherigen Siedlungen an der Küste gegründet 

(Als im Jahr 2111 die "Schatten" die südlichen Königreiche angegriffen haben, flohen einige Bewohner nach Osten. Dort gründeten sie einige Flüchtlingssiedlungen. Diese schlossen sich nun zu der ersten Stadt in dieser Gegend zusammen.)

Jahr 2419

Die Bewohner Priermas gründen immer weitere Dörfer und Städte und erweitern den Einflussbereich nach Osten

Jahr 2451

Die Städte Prierma, Isenhav und die alte Festungsstadt Macar - ein Überbleibsel des Fürstentums Aramain - gründen das Königreich Tangron

Jahr 2454

Der König von Gendar, Kadeg Agur kehrt von einer Jagd aus dem Miranowald nicht mehr zurück und wird für Tod erklärt 

(Er stirb nach einem extrem langen Leben im Alter von mind. 380 Jahren. Nachfolger wird sein Ur-Ur-Ur Enkel Kagur)

Jahr 2509

Die Bardenakademie, die alchemisten Schule und die Handelszunft schließen sich zur Universität von Meragard zusammen

Jahr 2612

Nerat erklärt dem Königreich Lothrien den Krieg und fordert eine Rückkehr zum Herzogtum unter der Führung Nerats

Jahr 2614

Keine der beiden Kriegsparteien kann der anderen den entscheidenden Schlag versetzen. Friedensschluss von Megida 

(Megida ist eine Freie Handelsstadt und Sitz der größten Söldnergilden Vargards)

Jahr 2833

Der aktuelle König von Gendar Vargod tyrannisiert die Bevölkerung und häuft sich selbst riesigen Reichtum an.

Jahr 2834

Aufstände in der Bevölkerung gegen Vargod.

Man hört immer mehr von einem Orden aus dem Miranowald der sich Tûr nennt.

Jahr 2835

König Vargod geht gewaltsam gegen die Aufständischen und Rebellen vor. Der gendarische Bürgerkrieg beginnt.

Jahr 2836

In Merdur breitet sich nach 4 Jahren großer Trockenheit die Pest aus. (Chronologisch gesehen die "Zweite Pest")

Jahr 2838

Die Rebellen werden immer mehr dezimiert. Der Orden der Tûr greift offiziel auf der Seite der Rebellen ein.

Jahr 2839

König Vargod wird von den Tûr's vor dem See von Agur geschlagen. Der Bürgerkrieg endet. 

König Vargod und seine Berater werden in der Hauptstadt öffentlich hingerichtet.

Vor der Schlacht am See wurde die Hauptstadt 1 Jahr lang belagert und dabei stark beschädigt.

Jahr 2840

Algor der Große wird zum neuen König von Gendar gekrönt. Als erste Amtshandlung lässt er Ferhost zur neuen Hauptstadt ausbauen.

Jahr 2842

Merdur bekommt die Pest unter Kontrolle.

Jahr 2845

Merdur ist offiziel von der Pest befreit. Durch die Krankheit starben fast ein Viertel der Gesamtbevölkerung des Königreiches.

Jahr 2846

Da Merdur Geld benötigt um das Land nach Pest aufzubauen, verkaufen sie die kleine Insel Dargov vor der Küste Ekrons an Gendar für 100.000 Gulden 

(Der Verkauf wird nicht vom König selbst genehmigt sondern der Schatzmeister Merdurs verkauft die Insel)

Jahr 2860

Merdur erholt sich immer besser. Sie fordern von Gendar offiziell die Rückgabe der Insel und sehen den Verkauf als nichtig. 

(Der Schatzmeister wird im nachhinein wegen Landesverrat an der Krone zum Tode verurteilt)

Jahr 2861

Gendar verweigert die Rückgabe der Insel. Die Spannung spitzen sich zu und beide Königreiche rüsten sich zum Krieg.

Jahr 2863

Nerat versucht zwischen Gendar und Merdur zu schlichten und schickt eine Delegation nach Dagrov um als Vermittler zwischen den beiden Fronten zu agieren.

Jahr 2864

Merdur greift die Insel Dargov an. Ein Mitglied der Tûr, Nervan Astaldo, verteidigt die Insel 4 Monate lang und gibt nach der kompletten Evakuierung die Insel auf 

(Die Angreifer aus Merdur waren den Truppen Gendars unter der Führung Nervans haushoch überlegen. Dank der Taktik und Strategie konnte die Insel so lange gehalten werden, bis alle Zivilisten evakuiert und zum Festland von Gendar geschickt wurden.)

Jahr 2865

Offizielle Kriegserklärung von Gendar an Merdur nach dem Angriff auf die Insel Dargov. Beginn des zweiten merdur-gendarischen Kriegs.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki